Ausbildung - Vom Fußgänger zum Piloten

Voraussetzungen:

Um eine Ausbildung zum/r SegelflugzeugführerIn bei uns im Verein beginnen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein :
- Mindestalter für den Ausbildungsbeginn 14 Jahre und für den Lizenzerwerb 16 Jahre
- Flugtauglichkeitszeugnis der Klasse II (wird durch einen Fliegerarzt ausgestellt)

Theorie:

Theorieunterricht
Im Theorieunterricht erlernt man die wesentlichen Grundlagen für das fliegerische Dasein.

Der Theorieunterricht wird meist im Winter, oder innerhalb der Flugsaison, parallel zur Praxis durchgeführt.Der Unterricht untergliedert sich in sieben Fächer: „Meteorologie“, „Navigation“, „Luftrecht“, „Technik“, „Aerodynamik“, „Verhalten in besonderen Fällen“ und „menschliches Leistungsvermögen“. Anschließend folgt eine sogenannte „ABC-Prüfung“, die die Grundlage für die praktischen Prüfungen A,B und C darstellt.

Später steht die eigentliche Lizenzprüfung an, welche aus 200 Fragen (Multiple-Choice) besteht.

Weiterhin muss man noch eine Prüfung für ein Sprechfunkzeugnis ablegen, wobei es neben dem Multiple-Choice-Teil auch einen praktischen Teil gibt, bei dem der Funkverkehr während des Anfluges auf einen Flughafen simuliert wird.

Praxis:

Die Praxis lässt sich in drei Abschnitte unterteilen.


1. Abschnitt:

Schulflug mit Lehrer
Die Ausbildung erfolgt am Anfang in einem doppelsitzigen Segelflugzeug. Der Schüler sitzt vorn, und der Lehrer hinten, wobei beide die gleichen Steuerelemente zur Verfügung haben.

Anfangs übernimmt der Lehrer die Steuerung zu 100%, und führt den Flugschüler langsam an alle Flugmanöver heran. Er übergibt ihm mit der Zeit immer mehr Verantwortung, bis der Schüler dann das Flugzeug völlig allein steuert und der Lehrer nur noch durch verbale Anweisungen seinen Schüler korrigiert. Nach ca. 60-80 Starts ist es soweit; der Lehrer übergibt seinen Flugschüler zur Überprüfung an einen anderen Lehrer und wenn dieser ebenfalls sein OK gibt, dann darf der Flugschüler seinen ersten Alleinflug antreten. Der Fluglehrer steht ihm nur noch am Boden über das Funkgerät zur Seite. Die ersten drei Alleinflüge bilden zusammen die sogenannte A-Prüfung.


2. Abschnitt:

Im zweiten Ausbildungsabschnitt werden die erworbenen Fähigkeiten des ersten Ausbildungsabschnitts vertieft und erweitert. Im zweiten Ausbildungsabschnitt befindet man sich zunehmend allein im Flugzeug und der Lehrer unterstützt den Flugschüler nur noch per Funkkontakt vom Boden aus. Erworbene Fähigkeiten werden dann mit einer B- und C-Prüfung abgeschlossen, wobei nach der B-Prüfung die Umschulung auf den Einsitzer [SZD-30 Pirat] erfolgt


3. Abschnitt:

Im dritten Ausbildungsabschnitt besitzt der Flugschüler alle wesentlichen Fähigkeiten zum Steuern des Flugzeugs. Es erfolgen zwei Streckenflugeinweisungen (navigatorisch und meteorologisch), eine Außenlandeübung, 3 Ziellandungen auf dem eigenen Platz, sowie mindestens 3 Starts und Landungen auf einem fremden Flugplatz.

50km Lizenzstrecke von Groruewa nach Zwickau
Sollten alle theoretischen Prüfungen abgeschlossen sein, so darf man erste eigene Streckenflüge in Platznähe durchführen dürfen. Zum Abschluss der Ausbildung steht eine 50km lange Strecke im Alleinflug an.

Sind alle 3 Ausbildungsabschnitte bewältigt findet die endgültige Luftfahrerschein-Prüfung statt, welche von einem Prüfer abgenommen wird. Sie besteht aus drei Flügen, in denen alle erworbenen praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten noch einmal gezeigt werden müssen.

Von nun an kann man eigenverantwortlich fliegen und selbst entscheiden, wann man mit welchem Flugzeug wohin fliegt.

Kosten und Dauer:

Unter diesem Aspekt präzise Zahlen zu nennen ist schwierig, da es von den Fähigkeiten des Flugschülers selbst und natürlich auch von äußeren Einflüssen wie dem Wetter abhängt.

Eine ungefähre Dauer beläuft sich auf 2-3 Jahre, wobei über den Zeitraum ca. 2000€ an Kosten anfallen.

Sollten wir dein Interesse geweckt haben, kannst DU bei UNS diesen schönen und zugleich anspruchsvollen Sport erlernen! Mit einer E-Mail an ausbildung@groruewa.de darfst du uns gern anschreiben, um weitere Fragen zur Ausbildung beantwortet zu bekommen. Oder komm bei uns am Wochenende einfach mal auf dem Flugplatz vorbei.
Kontakt:
Fliegerclub Großrückerswalde e.V.
Tel: 03735/22548 (nur am Wochenende!)
Mobil: +49 172 4923113

© 2000 - 2013 Fliegerclub Großrückerswalde e.V
www.segelflug.de/groruewa
zum Gästebuch