Unsere Technik
Vereinstechnik-Segelflugzeuge
SZD-50 Puchacz (2 Flugzeuge)

Der Puchacz ist für alle Arten der Segelflugausbildung einschließlich einfachen Kunstflugs geeignet.
Ebenso kann mit diesem Flugzeug die Ausbildung im Instrumentenflug und im Leistungsstreckenflug erfolgen.

In unserem Verein wird der Puchacz hauptsächlich zur Schulung und zum Streckensegelflug genutzt.
Technische Daten:

Baujahr: 1983
Besatzung: 2
Länge: 8,38m
Spannweite: 16,67m
Leergewicht: 365kg
Max. Abflugmasse: 570kg
Max. Geschwindigkeit: 215km/h
bestes Gleiten: 30 bei 85 km/h
Geringstes Sinken: 0,7m/s

SZD-30 Pirat (2 Flugzeuge)

Der Pirat ist ein einsitziges Segelflugzeug, das in Holzbauweise gefertigt ist.

Er wird in unserem Verein zur Schulung von Piloten nach dem Abschluss der Ausbildung auf einem unserer zweisitzigen Schulsegelflugzeuge (Puchacz) eingesetzt.
Technische Daten:

Baujahr: 1969
Besatzung: 1
Länge: 6,86m
Spannweite: 15,00m
Leergewicht: 255kg
Max. Abflugmasse: 370kg
Max. Geschwindigkeit: 180 km/h
bestes Gleiten: 30 bei 82 km/h
Geringstes Sinken: 0,7m/s

Jantar Standard 3 (1 Flugzeug)

Der Jantar Standard 3 ist ein einsitziges Hochleistungs-Segelflugzeug aus GFK. Der Schulterdecker verfügt über ein einziehbares Fahrwerk. Er erreicht bei Normalgeschwindigkeit eine Gleitzahl von 40. Durch die Aufnahme von Wasserballast (bis zu 150l) lassen sich die Gleitflugleistungen bei hohen Geschwindigkeiten verbessern. Er besitzt mittlerweile auch Winglets, durch die sich die Kreisflugeigenschaften verbessern lassen.

In unserem Verein wird der Jantar von Lizenzpiloten zum Leistungssegelflug genutzt.
Technische Daten:

Baujahr: 1983
Besatzung: 1
Länge: 6,71m
Spannweite: 15,00m
Leergewicht: 247kg
Max. Abflugmasse: 520kg
Max. Geschwindigkeit: 285km/h
bestes Gleiten: 40 bei 110 km/h
Geringstes Sinken: 0,6m/s

Unsere Vereinstechnik - Motorflugzeuge

HK 36 - Super Dimona

Die Diamond HK36 „Super Dimona“ ist ein zweisitziger Reisemotorsegler des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft. Durch vergleichbare Flugeigenschaften zu modernen Segelflugzeugen eignet sie sich als gutes Schleppflugzeug, wobei Segelflugzeuge bis zu einer maximalen Startmasse von 750 kg geschleppt werden dürfen. In unserem Verein wird die Super Dimona hauptsächlich für Gästeflüge und als Schulungsflugzeug genutzt.
Technische Daten:

Besatzung: 2
Triebwerks-Leistung: 115 PS
Länge: 7,28m
Spannweite: 16,33m
Max. Abflugmasse: 770kg
Max. Geschwindigkeit: 261 km/h
Treibstoffvorrat: 80 Liter
Reichweite 1200km

PLZ 104 Wilga

Die Wilga ist ein viersitziges Mehrzweckflugzeug in Ganzmetall-Halbschalenbauweise mit Blechbeplankung. Die Verbindung von gutem Leistungsgewicht, Verstellpropeller und aerodynamischen Auftriebshilfen ermöglicht den Einsatz auf sehr kurzen Start- und Landefeldern.

In unserem Verein wird die Wilga für Schleppflüge mit Segelflugzeugen eingesetzt.
Technische Daten:

Besatzung 1-4
Triebwerk-Leistung: 280 PS
Länge: 8,03m
Spannweite: 11,13m
Max. Abflugmasse: 1230kg
Max. Geschwindigkeit: 260 km/h
Treibstoffvorrat: 350 Liter
Reichweite 590km
Unsere Vereinstechnik - Winde
Winde

Mit unserer Doppel-Seilwinde vom Typ Hercules H4 wird ein Großteil der Segelflugstarts durchgeführt.

Leistung: 137,9 kW
Seile: Ø 4,2 mm, 1100m (2mal)
Ausklinkhöhen 350m-550m
Seileinzugs-Geschwindigkeit ca. 85km/h

Weitere Fahrzeuge

Als "Tower" dient uns ein rustikaler MAN-Transporter (SKP). In ihm sitzt der Flugleiter, welcher von dort aus den gesamten Funkverkehr regelt und das Geschehen überwacht.
Ein Multicar dient auf unserem Platz als Rückholfahrzeug. Per Seil zieht es gelandete Segelflugzeuge an den Start zurück.
Außerdem besitzen wir ein altes G-Modell, genannt LEPO, welcher zum Ausziehen des Startwindenseils hin zur Startstelle dient.
Privatflugzeuge
Discus 2br

Der Discus 2b ist ein Hochleistungssegelflugzeug aus GFK. Trotz seiner Leistungsfähigkeit, die er auch mit mehreren Weltmeistertiteln bewies, besitzt der Discus problemlose Flugeigenschaften. Das "r" im Namen steht für das integrierte Gesamtrettungssystem, bei welchem das Flugzeug im Notfall im ganzen an einem Fallschirm zu Boden segelt.

Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: 6,81m
Spannweite: 15,00m
Leergewicht: 240kg
Max. Abflugmasse: 525kg
Max. Geschwindigkeit: 250 km/h
bestes Gleiten: 45
Geringstes Sinken: 0,6m/s

Ventus 2cM

Der Ventus 2cM ist ein einsitziges Hochleistungs-Segelflugzeug in Kohlefaser-Bauweise. Entwickelt und gebaut wird er genau wie der Discus von Schempp-Hirth.

Dieser ist mit einem Einzieh-Triebwerk ausgestattet, was für den eigenständigen Start oder als Heimkehrhilfe genutzt werden kann.
Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: 6,81m
Spannweite: 18,00m
Leergewicht: 380kg
Max. Abflugmasse: 525kg
Max. Geschwindigkeit: 270 km/h
bestes Gleiten: 50
Geringstes Sinken: 0,55m/s

Ventus bT 16,6m

Der Schempp-Hirth Ventus (lat. für Wind) ist ein einsitziges Hochleistungs-Segelflugzeug mit Teilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.

Er ist mit einem Einzieh-Triebwerk ausgestattet, was als Heimkehrhilfe genutzt werden kann.

Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: 6,58 m
Spannweite: 16,60 m
Leergewicht: 250 kg
Max. Abflugmasse: 525 kg
Max. Geschwindigkeit: 250 km/h
bestes Gleiten: 45
Geringstes Sinken: 0,58 m/s

Silent Club

Die Silent Club ist ein einsitziges, eigenstartfähiges Ultraleichtflugzeug für den Segelflug.

Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: 6,35 m
Spannweite: 12 m
Leergewicht: 200 kg
Max. Abflugmasse: 300 kg
Max. Geschwindigkeit: 180 km/h
bestes Gleiten: 32
Geringstes Sinken: 0,70 m/s

Discus bT

Der Discus 2b ist ein Hochleistungssegelflugzeug aus GFK. Trotz seiner Leistungsfähigkeit, die er auch mit mehreren Weltmeistertiteln bewies, besitzt der Discus problemlose Flugeigenschaften. Das "T" im Namen steht für das integrierte Einziehtriebwerk, welches als Heimkehrhilfe genutzt werden kann.

Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: 6,81 m
Spannweite: 15 m
Leergewicht: 240 kg
Max. Abflugmasse: 525 kg
Max. Geschwindigkeit: 250 km/h
bestes Gleiten: 42
Geringstes Sinken: 0,58 m/s

SZD-42-2 Jantar 2b

Die PZL Bielsko SZD-42 Jantar (deutsch Bernstein) 2 ist ein einsitziges polnisches Hochleistungs-Segelflugzeug aus GFK der Offenen Klasse. Es ist mit Wölbklappen ausgestattet.

Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: m
Spannweite: 20,50 m
Leergewicht: 356 kg
Max. Abflugmasse: 649 kg
Max. Geschwindigkeit: 200 km/h
bestes Gleiten: 50
Geringstes Sinken: 0,46 m/s

SZD-32 Foka 5

Die PZL Bielsko SZD-32 Foka 5 (deutsch Seehund) ist ein einsitziges polnisches Leistungssegelflugzeug der Standardklasse in Holzbauweise.

Sie wird in einer Haltergemeinschaft gepflegt und geflogen.
Technische Daten:

Besatzung: 1
Länge: 7,17 m
Spannweite: 14,98 m
Leergewicht: 256 kg
Max. Abflugmasse: 385 kg
Max. Geschwindigkeit: 250 km/h
bestes Gleiten: 36,3
Geringstes Sinken: 0,63 m/s

Jantar Standard 3

Der Jantar Standard 3 ist ein einsitziges Hochleistungs-Segelflugzeug aus GFK. Der Schulterdecker verfügt über ein einziehbares Fahrwerk. Er erreicht bei Normalgeschwindigkeit eine Gleitzahl von 40. Durch die Aufnahme von Wasserballast (bis zu 150l) lassen sich die Gleitflugleistungen bei hohen Geschwindigkeiten verbessern. Er besitzt mittlerweile auch Winglets, durch die sich die Kreisflugeigenschaften verbessern lassen.

Er gehörte bis zum Frühjahr 2016 dem Verein und wurde dann durch Mitgliederbeschluß an ein Vereinsmitglied verkauft.
Technische Daten:

Baujahr: 1983
Besatzung: 1
Länge: 6,71m
Spannweite: 15,00m
Leergewicht: 247kg
Max. Abflugmasse: 520kg
Max. Geschwindigkeit: 285km/h
bestes Gleiten: 40 bei 110 km/h
Geringstes Sinken: 0,6m/s

Kontakt:
Fliegerclub Großrückerswalde e.V.
Tel: 03735/22548 (nur am Wochenende!)
Mobil: +49 172 4923113

© 2000 - 2016 Fliegerclub Großrückerswalde e.V
www.segelflug.de/groruewa
zum Gästebuch